Freitag

Warum Du unbedingt Tanzen gehen solltest! / Ü40 und Wochenende

Frauen über 40, Wochenende, Tipps
Was unternehmen Ü40 Frauen am Samstag Abend | Kennst Du das auch? Am Donnerstag nimmst Du es Dir mit Deinen Mädels ganz fest vor: "Samstagabend gehen wir endlich mal wieder Tanzen!"Am Freitag überlegst Du schon ein bisschen, was Du samstags Cooles anziehen könntest. Fast wie zu Teenie Zeiten, als wir das erste Mal auf die Dorfdisco durften. Da gab es zwischen Mathe, Kunst und Deutsch nur ein Thema: Was ziehen wir an ins Disco-Zelt. Tja Mädels, seht den Tatsachen ins Auge, manche Dinge ändern sich eben nie ;).

abends ausgehen mit über 40

Warum wir uns mit Ü40 nicht mehr aufraffen

Samstagmorgen, beim Frühstück, bist Du noch voller Zuversicht… aber dann, am frühen Nachmittag macht WhatsApp das erste Mal "Bing" und in dem "Bing" steht: "Sorry, ich bin raus heute Abend… mir geht's nicht so gut, wünsch Euch einen tollen Abend". "Hmmm schade, ok Maus, gute Besserung". Zwei Stunden später "Bing"… "Hi Ihr Süßen, ich muss leider absagen, ich hatte Besuch heute Nachmittag und will einfach nur noch auf's Sofa…" Schade, aber ok… es sind ja noch drei übrig :D.


Diese drei, immer noch tanzwilligen, Damen treffen sich dann zum gemeinsamen Vorglühen plus Film schauen bei einer zu Hause. Folgendes Szenario ist die Regel: Der Wein schmeckt super, der Film ist toll… das Sofa schweinebequem und spätestens um elf sind alle total müde und Tanzen will keine mehr! :D

Ich kann mich da nicht raus nehmen, ich bin auch so. Nur warum? Wann bin ich sooooo bequem und faul geworden? Denn eines ist sicher, wenn ich mich dann doch mal (alle Jubeljahre) aufraffe und mit meinen Mädels in den Club gehe, macht es Spaß! Richtig VIEL Spaß sogar! Meine Freude an lauter Musik und Bewegung hab' ich schließlich nicht vor 8 Jahren im zarten Alter von 35 im Klo runtergespült.

Wo ist also der Unterschied? Mit was ist mein Sofa bezogen, dass mein Hintern am Wochenende so oft daran kleben bleibt? Schließlich geht das nicht nur mir so. Früher hörte ich am Montagmorgen von den Kollegen den Satz: "Also, ich war am Wochenende… ". Heute antworten fast alle montags auf meine Frage "und Du so am Wochenende": "Och nicht so viel, ich konnt' mich echt nicht mehr aufraffen…" WTF.


Oder ist es die schwindende Belastbarkeit im Alter? Finden wir es vielleicht zu anstrengend in den Club zu gehen, grad nach einer langen Arbeitswoche? So richtig erklären kann ich es mir nicht.

Am Sonntag, vor dem ersten Mai war übrigens alles anders! Dieser Montag frei und einer meiner liebsten Clubs Sonntags offen. Ich hatte Kopfweh… ich hatte zwei "Bings" am Nachmittag, aber zwei meiner Freundinnen und ich haben uns, trotz Vorglühen bei Rotwein, tatsächlich doch noch aufgemacht.

Tja, was soll ich sagen: Wir hatten einen riesen Spaß, wir haben uns bewegt, getanzt und gelacht, über andere Leute gelästert (gehört doch auch dazu :D) und uns gegenseitig Luft zu gefächert, weil wir nach 3 durchgetanzten Songs echt fertig waren. Ein gutes Gefühl sag ich Euch…

Wir versuchen das demnächst mal wieder, glaub ich… vielleicht… "BING"…

Wie sieht das bei Euch aus? Rafft Ihr Euch noch regelmäßig auf zu solchen Aktionen oder seid Ihr schon froh, wenn Ihr mal wieder ein Kino von innen gesehen habt oder Essen gegangen seid? Und hey, was macht Ihr eigentlich dieses Wochenende :D

GLG Eure Chrissie

P.S. Ich hab' mein Lieblingsbing vergessen: "Wollen wir nicht lieber einen Brettspiele-Abend machen?" :D
SHARE:

Kommentare

  1. Diese Nachrichten trudeln heutzutage auch schon im zarten Alter von 22 Jahren auf dem Handy ein. Da seid ihr nicht die einzigen, die Brettspiele- oder DVD-Abende letztendlich meist bevorzugen. Hauptsächlich geht es aber doch darum, dass man gemeinsam eine schöne Zeit verbringt und sich austauschen kann. Da ist egal ob man auf dem Sofa sitzt oder im Klub ist, tanzt und nebenbei noch quatscht und ein bisschen lästert. :D

    -xx, Carina
    www.redsunbluesky.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carina,
      da hast Du recht! Wichtig sind die Leute um einen herum. Nur manchmal wäre ich einfach froh, ich würde mich mal ein bisschen mehr aufraffen :D

      GLG Chrissie

      Löschen
  2. Oh mei. Ich war schon ewig und sieben Tage nicht mehr tanzen. Findet hier noch im Wohnzimmer statt. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besser im Wohnzimmer als gar nicht :D!!!!! Ich hab den Sonntag echt gemerkt, dass mir das mal wieder richtig gut getan hat :) also los!!! Raus zum Tanzen mit Dir!

      GLG Chrissie

      Löschen
  3. Manchmal erwische ich mich auch dabei, dass ich etwas bequem geworden bin, weil eben einige Jahre schwierig war, mal auszugehen. Meist trete ich mich dann selbst in den Hintern und raffe mich auf - um dann Spaß zu haben.
    Schöner Post.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      verrate mir bitte ganz unbedingt den Trick!!! Mit dem selbst in den Hintern treten, genau das bräuchte ich nämlich auch ab und an!

      GLG Chrissie

      Löschen
  4. Ja, das kenne ich gut. Es ist genau wie du beschrieben hast. Zuerst freut man sich aber je näher der Termin kommt umso mehr Ausreden machen sich breit. Genau wie beim Sport. Leider....
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Natascha,
      absolut richtig!!! Beim Sport geht es mir da tatsächlich echt genau so :D :D!! Oh man,
      ich hoffe echt da krieg ich beim nächsten Anlauf die Kurve :D!!

      GLG Chrissie

      Löschen
  5. Wie wahr liebe Chrissie und wenn es Dich be(un)ruhigt- es wird noch schlimmer! Aber manchmal, ja manchmal klappts und es wird super. Schön, dass Du einen so schönen Abend hattest.

    GLG Gabriele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, Gabriele, schreib mir sowas nicht!!!! Aber es ist so wie Du schreibst, manchmal klappts eben und dann!!!!!!!!!!!!! :D :D

      GLG Chrissie

      Löschen
  6. Huhu Chrissie,
    ich glaube nicht, dass das mangelnde Interesse am Tanzen und Rausgehen mit Bequemlichkeit und Erschöpfung zu tun hat. Eher mit der Erkenntnis, dass die Zeit mit Mädels Gold Wert ist, Tanzen und Rausgehen aber wenig Raum für echten Austausch übrig lässt.
    Beim Rausgehen geht es auch immer um Sehen und Gesehen werden, und das "Getue", die ewige "Show" und das "Präsentieren" geht mir persönlich total auf die Nerven. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich einen Partner gefunden habe und auf den "Balzmarkt" nicht mehr angewiesen bin.
    Ich finde es herrlich, dass Du dieses "Tanzen" so wacker verteidigst. Warum genau ist Dir das so wichtig? Wegen der gemeinsamen Zeit? Dem Tanzen vor Publikum? Weil es ein Ausbrechen aus dem Alltag ist?
    Für mich ist das ein Ritual aus Jugendtagen, dass seine Berechtigung verloren hat. Und dafür gibt es neue Rituale, die meiner persönlichen Art, meine Lebenszeit zu verbringen, besser entgegenkommen. Ich finde es in Ordnung, ehrlich zu sich zu sein und sich neu zu erfinden.
    Dir viel Spaß bei allem, was Dir Freude macht!
    Ganz herzliche Grüße
    Edna Mo


    AntwortenLöschen
  7. Kaum eine meiner gleichaltrigen Freundinnen möchte noch "richtig tanzen gehen". Dann gehen wir halt gemeinsam in eine Bar (Vorsicht: Bar ist wichtig! Wohnzimmer führt zu Ausgehmüdigkeit!). Anschließend zieh ich meistens noch alleine weiter. Was überhaupt nicht schlimm ist, denn so lernt man viel leichter andere Leute kennen ... oft in einer ähnlichen "Lage" (Clubbing alleine, weil die Freunde/Freundinnen bereits auf dem Sofa liegen) ;)
    Sehr schade, dass Du nicht in München wohnst ....

    LG Ch.

    AntwortenLöschen

Blogger Template Created by pipdig